Sonic Youth Sunday

Gerade las ich auf SPON einen recht amüsanten Artikel über das Øya Festival in Norwegen. Kleiner Teaser:

[…] Zwei Jahre später, 1993, wurde Euronymous dann von Varg Vikernes, Gründer des Black-Metal-Projekts Burzum, mit 26 Messerstichen ermordet. Alle Zeichen stehen also auf Verfall, auch für Front-Grunzer Attila Csihar, der die mit einem totem Schweinekopf und Teelichtern geschmückte Bühne in einer Art Ganzkörper-Müllsack aus Jute betritt. Dazu hat er sich eine welsartige Fischmaske auf den Kopf gesetzt und ist mit mehreren rohen Fleischstücken behängt.

Auch Sonic Youth haben dort gespielt. Bassistin Kim Gordon ist nun auch schon 55 und tanzt trotzdem noch im roten Kleidchen durch die Kante. Meinen absoluten Respekt.

Video der Woche: Sonic Youth – „Sunday“